4 Sterne, Allgemein, Bloggerportal, Kochbuch

(Rezension) Tasty – Die geniale Jeden-Tag-Küche

Titel: Tasty – Die geniale Jeden-Tag-Küche (Original: Tasty – Everyday)

Autor: Tasty

Verlag: Südwest

Seitenanzahl: 192

Kaufpreis: 17, 00 EUR

Erscheinungsdatum: 31. August 2020

Zum Buch

Mit diesen 75 genialen Rezepten kommt man ganz easy und schnell zum großen Genuss – und das auch bei vollem Zeitplan. Denn Tasty weiß, dass man viel um die Ohren hat, also machen sie es schnell. Oder besser gesagt in der Küche geht es schnell: Mit genialen One-Pot-Wundern wie Spaghetti mit karamellisierter Zitrone und Garnelen oder 20-Minuten-Gerichten wie Zucchini-Parmesan-Puffern oder Hähnchentalern mit Krautsalat bekommt jeder schnell und mühelos leckeres Essen auf den Tisch.

Nur fünf Zutaten parat? Kein Problem, daraus werden leckere Blumenkohl-Mac ’n‘ Cheese. Und wäre es nicht genial, wenn man einmal kochen und davon die ganze Woche essen könnte? Spoiler-Alarm: Meal Prep macht es möglich.

Egal, ob man wenig Zeit, Zutaten, saubere Pfannen, Motivation oder alles andere hat, es gibt hier Essen für jeden. Denn Essen kann und sollte jeden Tag lecker sein.

Mit der Gestaltung hat sich Tasty dieses mal selbst übertroffen. Die wahnsinnig schönen Bilder überraschen mich nicht mehr, und auch nicht die coolen Einteilungen in verschiedene Kategorien, die jeweils super toll designed wurden. Was mich aber umgehauen hat, waren die „Meal Prep“ Seiten, die in super coolem Pop-Art ähnlichen Stil gehalten sind, mit einer knalligen Mischung aus pink und gelb. (siehe Bild 2)

Tasty ist das weltweit größte soziale Online-Netzwerk im Bereich Food: Mehr als 230 Millionen Menschen sehen sich weltweit die einfachen und leckeren Video-Rezepte auf Facebook und YouTube an. Die Marke ist darauf ausgerichtet, das Kochen praktisch und einfach für Anfänger und erfahrene Köche zu machen. Seit dem Start 2015 hat Tasty mehr als 65 Milliarden Videoaufrufe zu verzeichnen und erreicht jeden Monat einen von vier Facebook-Nutzern. Der deutsche Facebook-Kanal „Einfach Tasty“ hat 2,9 Millionen Follower. Tasty und Einfach Tasty sind Marken der BuzzFeed, Inc.

Inhalt

Es gibt insgesamt 75 Rezepte, die nochmals in mehrere verschiedene Katergorien aufgeteilt wurden, sodass es Gerichte ausschließlich für Schongarer & Multikocher gibt, oder solche, die nur 5 Zutaten (oder weniger) haben, oder in 20 Minuten auf dem Tisch sind, etc. Das ist an sich ziemlich cool, aber für uns daheim fielen dann eben einige Gerichte bereits weg, da uns einfach die Küchengeräte dazu fehlen. Zu jeder Kategorie gibt es ein „Meal Prep“, bei dem ein Gericht besonders detailliert vorgestellt wird, immer in vier Variationen, was mir super gut gefallen hat

Rezept 1

Ravioli-"Lasagne" für Faule

Dieses Gericht eignet sich perfekt für alle, die abends unter der Woche einfach keine Lust mehr haben zu kochen. Da du die Lasagneblätter durch gekaufte Ravioli ersetzt, sparst du dir einen Zubereitungsschritt (das Kochen der Nudeln) und bekommst dafür eine Extraschicht himmlische Käsigkeit.

Da es bei mir im Supermarkt keine Ravioli mehr gab – zumindest keine mit Käse gefüllten – habe ich einfach die nahen verwandten Triangoli eingepackt. Denn seien wir mal ehrlich, bis auf die Form sind sie identisch. 

Perfekt für ein „Jeden-Tag“ Rezept ging diese Lasagne für Faule tatsächlich sehr schnell, und das, obwohl ich die Bolognesesoße, anders als es im Rezept stand, nicht gekauft, sondern selbst gemacht habe. Ich finde solche gekauften Soßen einfach ekelig. Wer solche Probleme allerdings nicht hat, spart nochmal mehr Zeit. Ziemlich einfach war das Rezept ebenfalls, da man einfach nur die gefüllten Nudeln mit der Soße Schichten musste – und natürlich darf man nicht den Käse vergessen. Das Endergebnis war wirklich lecker. Natürlich kommt es nicht an eine richtige Lasagne heran – dafür fehlt meiner Meinung nach die Béchamel-Soße – aber es war perfekt für einen langen Donnerstagabend.

4/5

Rezept 2

Pfeffer-Tofu-Reis-Bowl

In diesem Rezept wird mehr schwarzer Pfeffer verwendet, als du es möglicherweise gewohnt bist; statt als Hintergrundnote lediglich durchzuschimmern, steht er hier voll im Mittelpunkt. Wer es noch schärfer mag, lässt die Kerne in der Chilischote – zarter Besaitete kratzen sie lieber heraus.

Wie bereits in der Kurzbeschreibung steht, gehört zum Gericht auch eine Serrano-Chilischote. Die hatten wir leider nicht parat – Wer hat das schon? Gehört sowas zur Grundausstattung einer Küche? Sind wir vielleicht die Verrückten? – dafür haben wir aber einfach rote Paprika verwendet, was genauso lecker war – und weniger schmerzhaft.

Wie immer eigentlich bei Tasty, waren die Anweisungen ziemlich eindeutig und somit sehr einfach zu befolgen. Das Tofu, das im Buch als Aromaschwamm bezeichnet wird, war leider ziemlich fad. Die Kunst des Aufsaugens der Gewürze, hat unser Tofu wohl verlernt, denn auch beim zweiten Mal, als wir sogar stärker gewürzt haben, schmeckte es nach nichts. Abgesehen davon, hat die Reis Bowl aber super geschmeckt und ist auch ohne Probleme machbar.

4/5

Rezept 3

Pizza Margherita auf französischem Brot

Diese Pizzen auf französischem Brot sind so schnell zubereitet wie ein Sandwich und so herrlich käsig wie eine Pizza Margherita. Das vom Durchmesser her größere – und weichere – französische Weißbrot eignet sich für dieses Rezept besser al das knusprige Baguette.

Ich weiß, es ist erbärmlich, aber wir waren leider auch nicht mit französischem Weißbrot ausgestattet. Ich mein, wo kriegt man das überhaupt her? Da wir nur normalsterbliche Bürger mit normalsterblichen Brötchen sind, haben wir einfach beim nächsten Bäcker welche besorgt, und ich behaupte mal, dass die einen mindestens genauso guten Job hingelegt haben. 

Dieses Rezept ist echt super leicht. Der schwerste Schritt, ist dich zu entscheiden, was du obendrauf legen willst. Nachdem du also zwischen Salami und Tomaten hin und her geschaut, dich über deine Aussage, von nun an gesünder zu leben kaputtgelacht und die Salami gewählt hast, hast du den schwierigsten Teil hinter dir. Glückwunsch! Jetzt folgen nur noch 5 Minuten, in denen du Tomatensoße und Käse auf das Brötchen klatscht, ehe du die Salami dazulegst, und dann schiebst du es für weitere 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Et voilà: Deine super leckere und verdammt knusprige 15 Minuten Pizza ist fertig. Kann ich nur weiterempfehlen, sie war traumhaft.

5/5

Fazit

Nun… da ich der verschnägteste Mensch auf der Welt bin, hätte ich wissen müssen, dass die geniale Jeden-Tag-Küche nicht auf jeden meiner Tage anspielt. Aus irgendeinem unersichtlichen Grund – und blindem Verlangen danach, die Tasty Kochbücher zu sammeln – ist mir das allerdings entfallen, und jetzt haben wir den Salat. Es ist mir schwer gefallen, Rezepte zu finden, die mir schmecken könnten, und letztendlich sind es dann 4 oder 5 geworden. Das ist ziemlich schade, aber im Grunde ja nicht die Schuld von Tasty. Da ich aber nicht sonderlich objektiv beurteilen konnte, habe ich meine Familie miteinbezogen, und durch sie wurde das Ergebnis dann deutlicher. Bevor es  nicht zu jedem einzelnen Rezept ein Bild gibt, wird Tasty niemals 5 Sterne von mir bekommen. Dank meiner Familie kriegt es allerdings 4 davon.

4/5

Ein Gedanke zu „(Rezension) Tasty – Die geniale Jeden-Tag-Küche“

Kommentar verfassen