5 Sterne, Allgemein, Dystopie, Englisch, Utopie, Zukunft

(Rezension) The Toll

Titel: The Toll (Deutsch: Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten)

Autor: Neal Shusterman

Verlag: Simon & Schuster USA

Seitenanzahl: 640

Kaufpreis: 9, 49 EUR

Erscheinungsdatum: 01. November 2019

Citra and Rowan have disappeared. Endura is gone. It seems like nothing stands between Scythe Goddard and absolute dominion over the world scythedom. With the silence of the Thunderhead and the reverberations of the Great Resonance still shaking the earth to its core, the question remains: Is there anyone left who can stop him?The answer lies in the Tone, the Toll, and the Thunder.

Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, USA, ist in den USA ein Superstar unter den Jugendbuchautoren. Er studierte in Kalifornien Psychologie und Theaterwissenschaften. Alle seine Romane sind internationale Bestseller und wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem National Book Award.

Wie auch in den ersten beiden Bändern wurden die normalen Kapitel mit Tagebuchbeiträgen, bzw. in diesem Teil mit Gedankenbeiträgen des Thunderhead unterbrochen. Außerdem hat der Autor Analysen von zukünftigen „Wissenschaftlern“ ins Spiel gebracht, die über die Gesellschaft der Scythe diskutieren, was ein paar erschreckende Einblicke in die Zukunft bringt, die mich zu lauter Theorien über das Finale inspiriert haben.

Zu Anfang war das Buch etwas langatmig, was den Einstieg relativ holprig gemacht hat. Doch nachdem die Geschichte nach den ersten hundert Seiten ihren Lauf genommen hat, konnte ich gut hineinfinden. Obwohl das Buch an Spannung nicht mit dem ersten Band mithalten konnte, war es trotzdem aufregend und fesselnd.

You can’t expose a lie without first shattering the will to believe it. That is why leading the people to truth is so much more effective than merely telling them.

Scythe Tenkamenin
Seite 309

Fazit

Mit seinen kreativen und originellen Ideen schafft der Autor es wieder und wieder, mich zu überraschen, weshalb ich auf das Finale absolut nicht vorbereitet war. Es ist echt Wahnsinn, in welche Richtung sich die Reihe entwickelt hat. Es werden einige Sachen ans Licht gebracht, die Fragen aus den vorherigen Bänden beantworten, die manche sich vielleicht nicht einmal gestellt haben und dabei wird eine ungewisse Zukunft geschaffen, die dem Leser kaum Einblicke gewährt, wie es jetzt mit Citra und Rowan weitergeht. Stattdessen erfahren wir, wie die Welt sein könnte, wenn die nötige Veränderung endlich zugelassen wird.

5/5

Kommentar verfassen