2021, Lesemonat, März

Mein Lesemonat: März 2021

Frohe Ostern, ihr Lieben! Ich hoffe, ihr durftet fleißig Eier suchen und Naschzeug verdrücken. Wenn ihr das ein oder andere richtig gemacht habt, habt ihr statt Eiern vielleicht sogar ein Buch geschenkt bekommen ;D Ich freue mich, dass ich zu meinem Lesemonat im März gefunden habt und wünsche euch viel Spaß beim lesen! Ich habe letzten Monat nur vier Bücher gelesen, oder wenn man es genau nimmt, sogar nur drei, da ich eins abgebrochen habe. Insgesamt also nicht gerade meine beste Leistung. Dafür habe ich aber für den April ein tolles Gefühl, also drückt mir die Daumen!

Frohe Ostern, ihr Lieben! Ich hoffe, ihr durftet fleißig Eier suchen und Naschzeug verdrücken. Wenn ihr das ein oder andere richtig gemacht habt, habt ihr statt Eiern vielleicht sogar ein Buch geschenkt bekommen ;D Ich freue mich, dass ich zu meinem Lesemonat im März gefunden habt und wünsche euch viel Spaß beim lesen! Ich habe letzten Monat nur vier Bücher gelesen, oder wenn man es genau nimmt, sogar nur drei, da ich eins abgebrochen habe. Insgesamt also nicht gerade meine beste Leistung. Dafür habe ich aber für den April ein tolles Gefühl, also drückt mir die Daumen!

Von diesem Buch hatte ich mir einen vielversprechenden Start in den März erhofft, der meine kleine Leseflaute wieder in den Griff kriegen sollte, allerdings hat es sich als das komplette Gegenteil rausgestellt. Leider war Nicci French neuerschienener Thriller hauptsächlich eines: langatmig. Weder mit den Protagonisten, noch mit dem Schreibstil konnte ich ich groß anfreunden. Letztendlich habe ich das buch abgebrochen.

0/5

„Biss der Leidenschaft“ ist der zweite Band der Night Rebel Trilogie, dessen Auftakt mir ganz gut gefallen hatte, wenngleich ich einige Sachen zu bemängeln hatte. Die Fortsetzung hat mir etwas besser gefallen, auch wenn einige Problempunkte gleichgeblieben sind. So kann ich mich immer noch nur bedingt mit Veritas anfreunden. Am meisten mag ich sie, wenn sie sich um ihr kleines Haustier Silver kümmert, der ein ungefährlicher Dämon, getarnt als Hund ist. Insgesamt war der zweite Band eine tolle Steigerung zum ersten, jedoch erhoffe ich mir vom Finale natürlich noch etwas mehr!

4/5

Zuerst einmal muss ich sagen, wie riesig ich mich gefreut habe, dass ich dieses Buch rezensieren durfte! Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich nicht gedacht hatte, dass ich es kriegen würde! Umso aufgeregter war ich dann, als „das Lied der Nacht“ bei mir angekommen ist. Dementsprechend hohe Erwartungen hatte ich, die der Einstieg nicht ganz erfüllen konnte. Der Schreibstil der Autorin war sehr märchenhaft und poetisch, woran ich mich erst gewöhnen musste, doch sobald das hinter mir lag, war ich einfach mega begeistert! Kleine Trigger Warnung: Das buch beinhaltet enorm brutale und verstörende Szenen!

5/5

Das letzte Buch, dass ich März gelesen habe, war eine Buchempfehlung meiner Schwester. „Stadt aus Wind und Knochen“ basiert auf einer wahnsinnig coolen und originellen Idee, die in einer dystopischen Welt spielt, in der die Menschen sich in die Lüfte zurückgezogen haben, wo sie in riesigen Türmen wohnen, die aus Knochen gemacht sind. Ich fand die Geschichte sehr faszinierend, habe allerdings etwas gebraucht, bis ich richtig reingefunden habe. 

4/5

Okay, die geringe Seitenzahl greift mein Selbstwertgefühl an.😅 Aber ich bin guten Willens für den April, sodass ich das hoffentlich wieder aufholen kann. Ich wünschte, ich hätte irgendeine Ausrede dafür, dass ich so wenig gelesen habe, aber ich hatte sogar noch mehr Zeit als sonst, da ich mir einen Bänderriss geholt habe und jetzt schon seit zwei Wochen kaum etwas machen kann. Dummerweise habe ich letzten Monat wieder Doctor Who für mich entdeckt.😅 Naja… ich sage bloß, 6 Staffeln in einem halben Monat, da bleibt nicht mehr viel Platz für Bücher.

Kommentar verfassen