4 Sterne Andere Bloggerportal Kochbuch

(Rezension) Tasty Pride

Autor: Tasty

Verlag: Südwest

Seitenanzahl: 224

Kaufpreis: 20, 00 EUR

Erscheinungsdatum: 13. April 2021

ISBN: 978-3-517-09967-5

Autor: Tasty

Verlag: Südwest

Seitenanzahl: 224

Kaufpreis: 20, 00 EUR

Erscheinungsdatum: 13. April 2021

ISBN: 978-3-517-09967-5

Essen hat die besondere Kraft, Menschen zu verbinden, zu nähren und zu beflügeln. Dieses einzigartige Kochbuch von BuzzFeeds Erfolgskochkanal TASTY ist ein Tribut an all die fantastischen Köche der Queer Community. 75 innovative Rezeptideen von LGBTQ+ Köchen und Foodies sprühen vor Kreativität und bieten spannende Geschmackskombinationen. Die inspirierenden Geschichten rund um diese Gerichte zeugen von Liebe, Stolz und Akzeptanz: die Pasta Puttanesca einer Köchin, die das Herz einer Angebeteten erobert, das Blumenkohlsandwich, das Trost spendet, als Mutter und Tochter sich voreinander outen, oder die Mousse-au-Chocolat-Torte, die während der Präsidentschaft von Barack Obama im Weißen Haus serviert wurde – des ersten amerikanischen Präsidenten, der sich für die gleichgeschlechtliche Ehe aussprach. Diese Gerichte sind so vielfältig und bunt wie die Liebe.

Tasty ist das weltweit größte soziale Online-Netzwerk im Bereich Food: Mehr als 230 Millionen Menschen sehen sich weltweit die einfachen und leckeren Video-Rezepte auf Facebook und YouTube an. Die Marke ist darauf ausgerichtet, das Kochen praktisch und einfach für Anfänger und erfahrene Köche zu machen. Seit dem Start 2015 hat Tasty mehr als 65 Milliarden Videoaufrufe zu verzeichnen und erreicht jeden Monat einen von vier Facebook-Nutzern. Der deutsche Facebook-Kanal „Einfach Tasty“ hat 2,7 Millionen Follower.Tasty und Einfach Tasty sind Marken der BuzzFeed, Inc.

Design

Das Design ist wie immer Top, mit der überraschenden und von mir ersehnten Verbesserung, dass es nun zu jedem Gericht auch ein Bild gibt, was das Selbstkochen der Gerichte deutlich einfacher macht. Die Fotos sind, ebenfalls wie gewohnt, sehr schön und ästhetisch anzusehen, genau wie die allgemeine Gestaltung, die mich bei der Tasty Reihe noch nie enttäuscht hat. 

Inhalt

Die 75 kreativen und ausgefallenen Rezepte aus der Quere Food Scene, die in diesem Buch vorgestellt werden sind aufgeteilt in: Dips, Fingerfood & Snacks; Rind, Lamm & Schwein; Geflügel; Fisch & Meeresfrüchte; (überwiegend) Vegetarisch; Beilagen; Süßes. Jedes Rezept gehört zu einer Person der LGBTQ+ Community, die den Lesern die Geschichte hinter ihrem Gericht in einem kurzen Text näher bringt, was dem Rezept eine wirklich schöne Bedeutung verleiht, an die man denken kann, während man es kocht. Zusätzlich gibt es ein eigenes kleines Kapitel über die Mitwirkenden hinten im Buch, in dem die Köch*innen noch einmal kurz vorgestellt werden. 

An all die queeren Köch*innen, die sich schon solange wünschen, in den Mainstream-Fachmedien vertreten zu sein: Wir sind längst in jedem Restaurant, in jedem Hotel, in jeder Testküche, in jeder Catering-Firma, in jedem Studio und in jeder Publikation. Dieses Buch und die Geschichten darin beweisen, dass es für alle einen Platz am Tisch gibt. 

Zitat
Seite 8/9

Fazit

So schön und gut das Buch gestaltet ist… es ist immer noch ein Kochbuch. Und jedes Rezept in solch einem Kochbuch ist Geschmacksache. Leider war in diesem Band kaum ein Gericht vertreten, das meinen Geschmack getroffen hat. Da das aber für jeden anders ist und nichts über die Qualität der Gerichte aussagt, wird das nicht in die Bewertung mit einfließen. Viel wichtiger sind Dinge wie Verständlichkeit der Anweisungen,  Verfügbarkeit der Zutaten, Varietät der Gerichte, etc. Aus meiner Sicht sind sehr viele wichtige Kategorien vertreten, sodass für fast jeden etwas dabei ist, wie beispielsweise für Vegetarier. Was ich allerdings immer noch vermisse und was meiner Meinung nach auch mindestens genauso wichtig sein sollte, wie Vegetarismus, sind glutenfreie Rezepte, die zumindest ein eigenes Kapitel verdient haben. Die Anweisungen sind leicht verständlich und lassen sich gut befolgen, allerdings sind viele Zutaten – aufgrund der ausgefallen Rezepte – nicht immer gerade im nächsten Supermarkt zu finden. Deshalb möchte ich dem Buch keine 5 Sterne geben. Im großen und Ganzen ist es aber nicht nur ein cooles Kochbuch, sondern auch ein wichtiger Schritt der Integration von queeren Menschen in Richtung der verdienten Repräsentation und des Erfolgs.  

4/5

(1) Kommentar

  1. […] 12. Tasty Pride – Das Original […]

Kommentar verfassen