2020, Allgemein, Bloggerportal, Juli, Neuzugänge

Neuzugänge: Juli 2020

Was Neuzugänge angeht, war der Juli bisher eindeutig der erfolgreichste Monat 2020. Das liegt zwar mit daran, dass ich mir 6 neue Bücher gegönnt habe, die ich mir schon seit einer Weile wünsche, und deshalb gekauft habe. Vom Bloggerportal wurden mir dann 5 weitere spannende Neuerscheinungen zu Verfügung gestellt, die ich – bis auf eins – bereits alle gelesen habe. Ich bin wirklich happy, wie gut ich mein Bücherregal diesen Monat füttern konnte, und hoffe natürlich auf einen ähnlichen Erfolg für den August!

Ich weiß, ich weiß. Als Blogger und Buchliebhaber sollte man örtliche Buchläden unterstützen, und nicht billig im Internet kaufen. Aber ich bin schwach. Und außerdem haben mich die vielen Rezensionsexemplare geizig gemacht. Ich bin ein Monster. Leider hat nicht jeder das Geld und die Willenskraft, ein guter Mensch zu sein. Trotzdem freue ich mich riesig, dass diese Bücher endlich mein sind! Mit dem Schuber der ersten drei Arcana-Chronicles-Bände habe ich endlich alle bisher veröffentlichen Bücher dieser Reihe in meinem Besitz! Davon träume ich schon seit 2017. Vengeful und This Savage Song sind meine nächsten zwei Bücher von V. E. Schwab, die mich mit Vicious so begeistert hat. Und letztendlich The Gauntlet, der lang ersehnte dritte Teil der Science-Fiction Reihe von Megan Shepherd, dessen deutsche Version schon vor zwei Jahren hätte veröffentlicht werden sollen – Wo ist sie, Randomhouse?

Andrea Bartz‘ Flashback ist einer von vielen Thrillern unter den Randomhouse Neuerscheinungen im Juli, der mir zugesagt hat und mir letztendlich zugeschickt wurde. Der Klappentext klang vielversprechend, deshalb war ich aufgeregt, das Buch endlich in meiner Sammlung willkommen zu heißen. Bis vor kurzem habe ich Thriller nicht gemocht, darum habe ich einiges nachzuholen und vor allem einiges anzusammeln! 

Das Gottesspiel ist ein weiterer Thriller, dessen Kurzbeschreibung meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Auch das Cover hat mir sehr gefallen, weshalb ich super happy war, dass auch dieses Buch bei mir einziehen durfte! Tatsächlich war das Buch etwas dicker, als ich erwarte habe, doch davon habe ich mich nur minimal demotivieren lassen! Letztendlich waren meine Sorgen total unbegründet, denn Danny Tobey hat hiermit ein Meisterwerk erschaffen, das meine Sammlung wirklich bereichert!

Das Haus der finsteren Träume ist schon der dritte Thriller, den ich diesen Monat angefragt habe, und – Überraschung – er ist auch nicht der letzte. Zuerst war ich mir etwas unsicher bezüglich des Inhalts, da der Klappentext es so wirken ließ, als wäre das Buch hauptsächlich Horror, aber dann habe ich es trotzdem angefragt, nachdem Schmier eine Rezension dazu durchgelesen habe, die meine Befürchtung abgemildert und mich neugierig gemacht hat.

Wer hätte es gedacht? Ein weiterer Thriller! Die Nanny war tatsächlich das Buch, das ich als aller erstes im Auge hatte, und das ich sobald es ging, anfragen musste. Das Cover, der Klappentext… einfach alles hat mich irgendwie angesprochen und eingeladen. Von allen Rezensionsexemplaren diesen Monat, war dieses hier das, bei dem ich das beste Gefühl hatte. 

Der Titel mag vielleicht nicht viel Info hergeben, aber dafür ist der Klappentext umso vielsagender und verspricht eine spannender Story! Das Spiel hatte meiner Meinung nach große Ähnlichkeiten mit Das Gottesspiel, zumindest vom Namen und in gewisser Weise auch von der Idee, deshalb habe ich auch nicht gezögert, es anzufragen, denn beide Stories klangen sehr vielversprechend. Das Cover gefällt mir sehr gut, und die Kurzbeschreibung macht neugierig auf den Inhalt. Damit wäre es das letzte Buch, dass ich diesen Monat von den Randomhouse Verlagen erhalten habe, und wie seine Vorgänger auch: Ein Thriller. Was wohl mit mir los ist?

Books give us some
place to go when we have
to stay where we are

Kommentar verfassen