Allgemein, Juni, Neuzugänge

Mein Lesemonat: Juni 2020

Juni 2020… Hach. Es hat vielversprechend angefangen, und vielversprechend aufgehört. Alles mitten drinnen war allerdings entweder zu langatmig, oder zu zeitaufwendig. Vorgenommen habe ich mir – voller Übermut wegen meiner anfänglichen Motivation – acht Bücher zu lesen. Geschafft habe ich leider nur 4. Doch da im Juli die Ferien anfangen werden es diesen Monat hoffentlich mehr!

1. Buch der Engel von Marah Woolf

Den finalen Band der Angelussaga wollte ich eigentlich schon im Mai beenden, allerdings hatte dazu leider die Zeit gefehlt. Dafür hatte ich aber mit „Buch der Engel“ einen super Start in den Juni. Der dritte und letzte Teil der Reihe hat meine Zweifel bezüglich des zweiten Bandes allesamt aufgehoben, hätte aber trotzdem in einigen anderen Punkten besser sein können – und müssen. Das Ende war mir dann zu utopisch.

4/5

2. MAGIC: The Gathering - die Kinder des Namenlosen von Brandon Sanders

Anfangs war ich mir unsicher, ob ich das Buch auf dem Bloggerportal anfragen soll oder nicht, habe mich dann aber dafür entschieden. Obwohl „Die Kinder des Namenlosen“ nicht direkt schlecht war, konnte es mich dennoch nicht Überzügen. Dementsprechend hat es auch lange gedauert, bis ich das Buch beenden konnte. Die Geschichte war ganz in Ordnung, allerdings wirkte der Roman auf mich eher wie eine Zeitverschwendung.

3/5

3. Wenn die Dunkelheit endet von Constance Sayers

„Wenn die Dunkelheit endet“ ist ein weiteres Buch, das mir vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt wurde und bei dem ich nach einem ersten Blick auf den Prolog Zweifel bekommen habe. Allerdings hat sich das als völlig unberechtigt erwiesen, denn dieser Roman ist einfach der Hammer. Obwohl das Konzept von Wiedergeburt und Liebe über die Leben hinweg meiner Meinung nach veraltet ist, ist dies eine neue Aufmachung und eine noch nie dagewesene Version dieser Idee.

5/5

4. Happy at Home von Clea Shearer & Joanna Teplin

Der der mich kennt, weiß, dass ich ein kleines Ordnungsproblem habe – und zwar dass ich sie nicht beherrsche. Deshalb habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, und war echt happy. Obwohl der Inhalt sich, zusammengefasst, auf zwei primäre Schritte zusammenfassen lässt (Schritte 1: Kaufe schicke Aufbewahrungsboxen; Schritt 2: Beschrifte sie), fand ich das Buch sehr hilfreich. Denn alles was ich brauche, um Motivation aufzubringen, ist eine liste. Und von denen gibt es reichlich in diesem Buch!

5/5
  • Beendete Bücher: 4
  • Gelesene Seiten: 1552

Books give us some
place to go when we have
to stay where we are

Kommentar verfassen