5 Sterne EMF Verlag Kochbuch

(Rezension) „Eat & Love – Unsere Jeden-Tag-Küche“

Eat & Love Manuela Joëlle Herzfeld EMF Verlag

Autorinnen

Manuela & Joëlle Herzfeld

Verlag

EMF

Seitenanzahl

176

Kaufpreis

22,00 EUR

Erschienen

22.02.2022

ISBN

978-3-7459-0904-3

Autoren: Manuela & Joëlle Herzfeld

Verlag: EMF Verlag

Seitenanzahl: 176

Kaufpreis: 22,00 EUR

Erscheinungsdatum: 22.02.2022

ISBN: 978-3-7459-0904-3

Bekannt für ihre tollen Thermomix-Rezepte von ihrem Blog „Food with love“ sind Manuela und Joëlle Herzfeld schon lange in der Food-Szene verankert und ihre mehr als 270.000 Follower lieben sie dafür! Ihre bisherigen Bücher sind allesamt Bestseller und ihre App ebenso. Mit dem neuen Buch erfüllen sich die beiden einen Herzenswunsch, der schon lange in ihren Köpfen rumorte. In ihrem neuen Kochbuch zeigen sie euch spannende neue Rezepte, die einfacher nicht sein können. Und das ganz ohne den Thermomix. Denn den lassen sie diesmal aus! 

Das Mutter-Tochter-Gespann Manuela und Joëlle Herzfeld sind das Herz und die Seele hinter dem erfolgreichen Food-Blog Food with love. Die Bestseller-Autorinnen starteten 2014 mit der Idee, ihre tollen Thermomix-Rezepte mit der Familie und Freunden zuteilen – und heute gehören sie zu den erfolgreichsten Food-Bloggern Deutschlands. Nach ihren vielen Büchern und Bookazines haben sie sich nun den Traum erfüllt, ihr erstes Kochbuch ohne die Turbo-Küchenmaschine zu schreiben. 

Mit Liebe gekocht.

Erster Satz
Seite 9

Über den Inhalt

Auf eine herzliche Begrüßung und Vorstellung der zwei Autorinnen folgen eine kleine Einweisung in die Philosophie der Beiden sowie über den berüchtigten Blog Food with Love, mit dem alles begonnen hat. Was mir gut gefallen hat, waren außerdem die 10 Tipps, die zusammengestellt wurden und helfen sollen, wenn man keine Lust aufs Kochen hat! Dann folgen auch schon die Rezepte, eingeteilt in: Snacks und Fingerfood; Salate; Hauptgerichte; All Day Classics, Wärmende Schüsseln; und Sweet Dreams. Es gibt super viel Variation, und auch ein Picky Eater wie ich, sollte hier fündig werden!

Über das Design

Die Gestaltung ist wirklich top und passt perfekt zum Image des Food Blogs der Herzfeld-Frauen. Sowohl die Bilder, als auch die Schrift und hin und wieder auch ein paar hübsche und themenbezogene Doodles: Alles war sehr ansprechend und smart ausgewählt!  Die vielen Fotos der leckeren Gerichte haben mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen! Für diese Rezension habe ich mir drei rausgesucht, um sie nachzukochen und zu bewerten!

Rezept 1

Gnocchi-Bolognese-Auflauf mit Burrata

Der Gnocchi-Bolognese-Gratin mit Burrata hat mich sofort angesprochen, da er auf den Bildern unheimlich lecker aussah und zwei meiner Lieblingsessen vereint: Gnocchis und Hackfleisch! Ich persönlich bin kein großer Fan von Burrata, aber den haben wir einfach weggelassen, und das Ergebnis kann sich trotzdem wirklich sehen lassen!

Das Rezept und die Anweisungen sind super einfach zu befolgen, besonders da sowohl Gnocchis, als auch die Bolognesesoße sehr gängige Gerichte sind, die jeder bestimmt schon einmal gemacht hat. Auch der Zeitaufwand ist in Ordnung. Am längsten braucht man im Grunde für die Soße, da sie noch 30 Minuten köcheln soll, aber das kann man ja auch überspringen.

Geschmacklich war das Rezept einfach top! Ich habe vorher selten Gnocchis mit Bolognesesoße gegessen, aber das ist ein wundervolles Match, das mit Käse überbacken sogar noch besser schmeckt! Das Einzige, was mich gestört hat, ist das Verhältnis von Soße zu Gnocchis, die förmlich ertrunken sind. Da hätte auch weniger Soße mehr als gereicht.

5/5

Rezept 2

Türkische Hackbällchen in Tomatensoße

Die Türkischen Hackbällchen in Tomatensoße haben es mir besonders angetan und sind auch definitiv mein Favorit unter den Rezepten, die ich ausprobiert habe! Glutenfrei und serviert mit leckerem Sushireis haben wir auch dieses Mal unsere eigenen Ideen einfließen lassen und WOW. 

Das Gericht ist wirklich gar nicht schwierig und auch ganz simpel vom Aufwand her. Ich bin super glücklich, dieses Rezept gefunden zu haben, denn das bietet sich einfach immer an!

Muss ich hier noch viel sagen? Die Hackbällchen waren die saftigsten, die ich je gegessen habe, dank der glutunfreien eingeweichten Brötchen, die wir statt des Paniermehls verwendet haben, und der Reis hat sowohl das Fleisch, als auch die leckere Tomatensoße super ergänzt! Es war einfach ein Traum!

5/5

Rezept 3

Stuffed French Toast

Das Stuffed French Toast hat mich ein bisschen enttäuscht. So gut die in Zimt und Zucker getunkten Brote auch schmecken, viel konnte man nicht davon essen, da das Rezept extrem fett war. Für manche vielleicht kein Problem, für mich aber einfach zu viel des Guten.

Da ich vorher noch nie French Toast gemacht habe, musste ich mich komplett auf die Instruktionen verlassen, was auch ganz gut funktioniert hat. Die Anweisungen sind verständlich und gut durchführbar, allerdings will ich ehrlich sein: Sie durchführen zu wollen, war eine ganz andere Sache. Wirklich Schade.

Die Toasts waren wirklich lecker (ich bin ein großer Zimt-Fan), aber bei dem Frischkäse, dem Puderzucker und der vielen Sahne war es bei mir dann vorbei. Die Erdbeeren waren ein großer Lichtblick, aber eher an das Rezept verschwendet.

2.5/5

Mein Fazit

Ich liebe es zu Kochen und neue Rezepte und Ideen auszuprobieren, und da konnte „Eat & Love“ definitiv punkten! Das Kochbuch ist voller kreativer Ideen, für jeden Geschmack und jede Tageszeit, sodass selbst Picky Eaters wie ich fündig werden! Großes Lob an die Autorinnen!

5/5

Weitere Kochbücher auf meinem Blog

Kommentar verfassen